ford fiesta st praesentation

Ford Fiesta ST steht für Fahrspaß pur!

Angetrieben von einem 1,5 Liter großen EcoBoost-Dreizylinder-Turbomotor mit 147 kW (200 PS) und Benzin-Direkteinspritzung, hat der ST in 6,5 Sekunden die 100 km/h-Marke erreicht. Ein auf Wunsch verfügbares mechanisches Sperrdifferenzial für die angetriebene Vorderachse, kraftadaptierende Fahrwerksfedern für ein noch agileres Lenkverhalten und eine optionale Launch Control für automatisierte Rennstrecken-Starts, stehen außerdem zur Verfügung. Ein weiteres Highlight ist, dass der Fahrer zwischen drei Fahrdynamik-Programmen per Tastendruck auswählen kann: „Normal“, „Sport“ und „Rennstrecke“. Entsprechend ändert sich jeweils die Abstimmung des Motors, der Lenkung und der elektronischen Stabilitätssysteme. Auch der Klang und die Lautstärke des aktiven Klappenausspuffs wird dadurch angepasst.

Der Ford Fiesta ST besticht durch mehr Leistung und mehr Möglichkeiten!

Der neu entwickelte EcoBoost-Benziner mit drei Zylindern und 1,5 Liter Hubraum setzt auf hochmoderne Turbo-Technologie, zwei variabel steuerbare Ti-VCT-Nockenwellen, zwölf Ventile und eine besonders fortschrittliche Zylinder-Deaktivierung im Schub-Betrieb. Sie arbeitet Hand in Hand mit einer innovativen Kombination aus Hochdruck-Benzin-Direkteinspritzung und Einlasskanal-Einspritzung. Der hohe konstruktive Aufwand resultiert in einer deutlichen Verbesserung der Kraftstoffeffizienz und Senkung der CO2-Emissionen.

Der Fiesta ST leistet 147 kW (200 PS) bei 6.000 Touren, das maximale Drehmoment von 290 Nm liegt konstant zwischen 1.600 und 4.000 U/min an. Der frontangetriebene Sportler beschleunigt in 6,5 Sekunden von null auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit stellt sich bei 232 km/h ein.

Auch das Elektronische Sicherheits- und Stabilitätsprogramm (ESP) wartet mit drei Optionen auf. Voll aktiviert bietet es auch ungeübten Fahrern und bei schwierigen Straßenverhältnissen ein hohes Maß an Sicherheit und Schutz. In der sogenannten „Wide Slip“-Einstellung – konzipiert für Routiniers am Lenkrad – greift es später ein und erlaubt eine dynamischere Fahrweise, bis die Regelsysteme einsetzen. Für den Einsatz auf der Rennstrecke (Modus: „Rennstrecke“) lässt sich das ESP auch komplett abschalten.

Weitere Details zum Ford Fiesta ST

Insgesamt ist der Fiesta ST in drei Ausstattungsvarianten lieferbar:

  • „ST“ (ab 22.100 Euro)
  • „Styling-Paket“ (ab 22.600 Euro)
  • „Leder-Exklusiv-Paket“ (ab 25.100 Euro)

Bereits die „ST“-Version bietet eine umfangreiche Serienausstattung. Berganfahr-Assistent, Doppelrohr-Auspuffanlage, Fahrspur-Assistent inklusive Fahrspurhalte-Assistent, Ford Easy Fuel-Fehlbetankungsschutz, Ford SYNC 3 mit AppLink und 6,5-Zoll-Touchscreen, Geschwindigkeitsregelanlage inklusive Geschwindigkeitsbegrenzer, Intelligentes Sicherheitssystems IPS (unter anderem mit Front- und Seiten-Airbag für Fahrer und Beifahrer sowie Kopf-Schulter-Airbags vorn und hinten), Nebelscheinwerfer inklusive statischem Abbiegelicht, Recaro-Sportsitze vorn, ST-Lederlenkrad im 3-Speichen-Design mit grauen Ziernähten, ST-Sportfahrwerk sowie Leichtmetallräder 7,5 J x 17 im 5×2-Speichen-Desigen in Flash Grey mit 205/45 R 17-Reifen.

Besonderen Musikgenuss ermöglicht das für die höchste ST-Variante („ST mit Leder-Exklusiv-Paket“) serienmäßige B&O PLAY Premium-Soundsystem mit 670 Watt Ausgangsleistung und zehn Lautsprechern – für die beiden anderen Ausstattungsvarianten ist das B&O PLAY Premium-Soundsystem auf Wunsch verfügbar.

Ford bietet den „ST“ als Drei- und Fünftürer an. Beide Karosserie-Varianten erhalten ein sportliches ST-Design und werden in den Lackierungen Frost-Weiß, Race-Rot, Iridium-Schwarz, Polar-Silber sowie Magnetic-Grau ausgeliefert. Hinzu kommen die Lackierungen Performance-Blau, eine komplett neue Metallic-Lackierung, und Blizzard-Grau, eine aufwendige Vier-Schicht-Lackierung.