Ford präsentiert elektrifizierte Modelle bei „GO FURTHER“-EVENT

Ford hat im Rahmen des „Go Further“-Events im niederländischen Amsterdam seine Elektrifizierungsstrategie für Europa vorgestellt und dabei 16 neue elektrifizierte Modelle angekündigt.

 

Ford Elektromobilitaet

Das Thema Elektromobilität beherrscht aktuell die Automobilbranche. Im Rahmen des „Go Further“-Events, das am 2.04.2019 im niederländischen Amsterdam stattfand, hat Ford seine Elektrifizierungsstrategie für Europa vorgestellt und dabei 16 neue elektrifizierte Modelle angekündigt. Es erwartet Sie ein modernes Portfolio an Mild-, Voll- und Plug-In-Hybrid-Fahrzeugen, die mit verbesserter Kraftstoff-Effizienz punkten.

Highlights der „Go Further“ Veranstaltung

Zu den Höhepunkten der „Go Further“-Veranstaltung zählte die statische Weltpremiere der neuen, dritten Ford Kuga-Generation. Der SUV-Bestseller wird als erste Ford-Baureihe überhaupt nicht nur als Benziner und Diesel zur Wahl stehen, sondern darüber hinaus auch als Mild-, Voll- und Plug-In-Hybrid. Die Markteinführung ist für das Frühjahr 2020 geplant.

Hinzu kommen die Plug-In-Hybrid-Versionen des neuen SUV-Top-Modells Ford Explorer, der in Amsterdam seine Europa-Premiere feierte, sowie der Achtsitzer Tourneo Custom. Sie vereinen die Vorteile rein elektrischer und damit lokal emissionsfreier Fortbewegung mit der Reichweitenfreiheit konventioneller Verbrennungsmotoren.

Ebenfalls neu und in Amsterdam vorgestellt: der Ford Fiesta und der Ford Focus mit Mild-Hybrid-Technologie. Dabei ersetzt ein riemengetriebener Starter-Generator (Belt-driven Integrated Starter/Generator, BISG) die konventionelle Lichtmaschine.

weiterhin hat Ford für 2021 eine rein batterie-elektrische Version der Nutzfahrzeug-Baureihe Transit angekündigt. Der Transit BEV (BEV = Battery Electric Vehicle), ein Transporter angesiedelt im 2-Tonnen-Nutzlastbereich, wird einen wichtigen Beitrag zu sauberer Luft und zu geringeren Geräuschemissionen in den Innenstädten leisten und zugleich die Betriebs- und Einsatzkosten für seine Betreiber senken.

Im Jahr 2020 soll ein bislang noch namenloses rein batterie-elektrisches Hochleistungs-SUV mit Schnelllade-Kapazität und einer Reichweite von rund 600 Kilometer nach WLTP-Norm (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure) auf den Markt kommen. Sein Design greift Stil-Elemente des legendären Ford Mustang auf.

Bereits im Vorfeld der „Go Further“-Veranstaltung wurden folgende Hybrid-Fahrzeuge angekündigt oder bereits auf den Markt gebracht:


  • Der Mondeo Hybrid als viertürige Limousine – und neu: auch als Turnier. Diese beiden Modelle vereinen Voll-Hybrid-Technologie (Elektromotor) mit einem Atkinson-Benzinmotor und bieten damit eine interessante Alternative zum Diesel.

  • Der Tourneo Custom, eine achtsitzige Großraum-Limousine mit Mild-Hybrid-Technologie.

  • Der Transit Custom Plug-In-Hybrid*: Er zeichnet sich durch einen modernen Elektroantrieb aus, der den 1,0 Liter-EcoBoost-Benziner als Range Extender nutzt. Die Markteinführung ist noch für dieses Jahr geplant. Ford testet diese Fahrzeuge derzeit in einem Großversuch in London. Weitere Praxistest im spanischen Valencia sowie in Köln beginnen in Kürze.

  • Der Transit Custom EcoBlue Hybrid und der Transit EcoBlue Hybrid* jeweils mit Mild-Hybrid-Technologie in Kombination mit EcoBlue-Dieselmotoren.

Sie haben Fragen zu den aufgeführten Ford-Modellen?

Zögern Sie nicht und nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf. Gerne beantworten wir Ihre Fragen!

Sie interessieren sich für weitere Ford Modelle? Besuchen Sie uns doch an unseren Standorten in Dortmund, Bochum oder Unna und erleben Sie die neuesten Ford-Modelle hautnah!

Jetzt Kontakt aufnehmen